Uncategorized

Wann kinder des partners kennenlernen

Diplom-Pädagogin und Familientherapeutin Petra Klages: Nach einer gewissen Zeit ist es bestenfalls so, dass das Kind, das in die Partnerschaft mitgebracht wird, zu einem gemeinsamen Kind wird. Ein weiteres Kind ist abhängig von der Lebenssituation und vielen Faktoren.

kind von partner kennenlernen

Wenn beispielsweise nur ein Kind vorhanden ist, kann es gut sein, dass ein oder zwei weitere gemeinsame Kinder die Partnerschaft bereichern. So wie PR-Beraterin Martina. Christoph 32 ist stolzer Vater von zwei Töchtern 9 und Er sagt: Auch ohne Mama im Haus! Generell sollte die Mutter auf die Bedürfnisse ihres Kindes Rücksicht nehmen. Wenn das Kind sich beispielsweise in einer schwierigen Phase befindet, z. Gerade wenn er selbst keine Kinder hat, kennt er es nicht unbedingt, eine Frau zu 'teilen'. Hier gilt es, mit ihm das offene Gespräch zu suchen und deutlich zu machen, dass er gewinnt und nicht verliert!

Der Freund hat die Möglichkeit, seine neue Familie mitzugestalten. Er gewinnt nicht nur die Liebe eines Menschen, sondern auch die Zuneigung, Vertrauen und Liebe eines Kindes — und das möglicherweise ein Leben lang. Sind die Kinder sehr fixiert auf die Mutter die ja in den meisten Fällen das Sorgerecht hat , reagieren sie oft sehr eifersüchtig, wenn sie deren Zuwendung plötzlich mit einem neuen Partner teilen müssen. Aus diesem Neid resultiert häufig die Idee, den neuen Partner vorzuführen, ihn absichtlich anzuschweigen oder nicht auf ihn zu reagieren.

Kinder des Partners kennenlernen

Besteht dazu auch noch reger Kontakt zum leiblichen Vater, stellt dies Kinder oft vor Loyalitätsprobleme — vor allem, wenn der Ex-Partner auch noch interveniert und z. Er nimmt mir etwas weg. Meistens ist es das Beste, offen und ehrlich über das Thema zu sprechen. Es ist wichtig, dem Kind zu erklären, dass der neue Freund ihm nichts 'wegnimmt'.

Ganz im Gegenteil! Die Bindung und die Liebe zu dem Kind ist eine völlig andere als zu dem Freund. Die neue Beziehung kann dem Kind also nichts nehmen, das muss vermittelt werden. Es ist gut, wenn das Kind versteht, dass der neue Partner der Mutter guttut und auch für das Kind da ist, etwa es von der Schule abholt, bei den Hausaufgaben hilft oder zu Freunden fährt. Ein Kinobesuch bietet sich beispielsweise an, wenn ein Film ausgestrahlt wird, auf den sich das Kind schon freut.

Tipps zur Erziehung - "Patchwork-Familien brauchen viel Zeit

Eine andere Möglichkeit wäre eine Spiellandschaft, in der der neue Partner die Möglichkeit hat, erstmalig dem Kind zu vermitteln, dass es mit ihm etwas Positives teilen kann. Es gibt ja durchaus Dinge, die Heranwachsende gar nicht mögen. Auch das sollte er wissen, damit er nicht in arge Fettnäpfchen tritt und das Kind einen schlechten Eindruck von ihm gewinnt. Verläuft die erste Begegnung negativ, ist das nur schwer zu beheben. Ein Geschenk könnte auf manche Kinder übertrieben wirken, je nachdem, wie alt der Heranwachsende ist, könnte er damit sogar in Verbindung bringen, dass Zuneigung erkauft werden soll.

Es gilt also abzuschätzen, ob kleine Aufmerksamkeiten direkt beim ersten Mal sinnvoll sind. Wichtiger als ein Geschenk ist in jedem Falle: Aufmerksamkeit, Empathie und Verständnis für das Kind.

Genauso falsch ist es, wenn der neue Partner gleich den Erziehungsberechtigten mimt, Konflikte sind dann vorprogrammiert. Wie können Eltern, die einen liebevollen Menschen für eine langfristige Partnerschaft gefunden haben, ihr Kind an den neuen Partner gewöhnen? Wie können sie ihrem Kind vom neuen Partner erzählen und wie können die beiden eine Beziehung zueinander aufbauen? Tipps, wie man das Kind an den neuen Partner gewöhnen kann, gibt unser Beitrag. In der Regel steht ein Kind dem neuen Partner der Mutter oder des Vaters lange Zeit zurückhaltend und abwartend gegenüber.

So entsteht leicht der Eindruck, dass es ihn nicht akzeptiert.

Warum sehe ich BILD.de nicht?

Das ist aber völlig normal. Dass sich das Kind an den Partner gewöhnt hat, zeigt sich meist in kleinen, alltäglichen Dingen: Das Kind erzählt ihm vom Kindergarten, der Schule oder von Freunden. Vielleicht schenkt es ihm auch etwas Gebasteltes, ein selbst gemaltes Bild oder ähnliches. Familie Patchworkfamilie Das Kind an den neuen Partner gewöhnen. Cindy Saleschke NetMoms Redaktion.

Mehr zu diesem Thema.