Uncategorized

Zurückhaltend flirten

So ging es zumindest mir, als ich einmal ein schüchternes Mädchen erobern wollte, das kaum aus der Reserve zu locken war. Um ehrlich zu sein: Fast hätte ich bei diesem Mädchen kapituliert, denn das Feuer der Liebe in ihr zu entfachen war eine echte Geduldsprobe. Auch ihre Telefonnummer bekam ich zunächst nicht. Auf Fragen antwortete sie einsilbig. Beim Date ging es dann so weiter: Trotzdem konnte ich diese schüchterne Frau erobern und zu meiner Freundin machen! Mit Hartnäckigkeit, aber auch viel Geduld, Einfühlungsvermögen und Vertrauen. Wie genau Du Dich bei diesen schwierigen Fällen verhalten sollst, erkläre ich dir jetzt.

Es kann verschiedene Gründe geben, warum Mädels ängstlich, introvertiert und passiv sind — genau wie beim Mann. Vielleicht hat sie schlechte Erfahrungen mit ihrem Ex-Freund gemacht und ist deshalb erst einmal vorsichtig, wenn sie Männer für eine potenzielle neue Beziehung kennenlernt.

Experten-Rat: Sieben Fehler, die Männer beim Flirten machen

Manche Menschen sind aber von Natur aus einfach etwas zurückhaltender und brauchen eine gewisse Zeit, um vertrauen zu können. Es kann aber auch an der Erziehung liegen, dass die Frau schüchtern ist. Auch kulturelle Hintergründe können eine Rolle spielen. Meine Freundin damals war zum Beispiel sehr religiös muslimisch erzogen und hatte dadurch gelernt, zum anderen Geschlecht erstmal Distanz zu wahren. Das ist die Frage, die vielen Männern unter den Nägeln brennt.

Kein Wunder: Es verunsichert uns Jungs einfach, wenn die Frau sich reserviert verhält und kaum etwas von ihr zurückkommt. Aber wie erkennt man n nun, ob es einfach nur Schüchternheit ist oder sie tatsächlich nichts von einem will? Beides kann man in der Tat leicht verwechseln und dementsprechend vieles falsch machen. Der Schlüssel für einen erfolgreichen Flirt bei diesen schüchternen Ladys liegt darin, ihre Körpersprache zu deuten. Entscheidend ist etwas ganz anderes: Ihre Körpersprache beim Flirten und ob sie nervös ist. Achte darauf, wenn ihr miteinander sprecht! Ich habe schon ein paar Artikel darüber geschrieben, wie Frauen ihr Interesse zeigen und wie Du Flirtsignale erkennen kannst.

Da unser Körper aber in der Regel unbewusst kommuniziert, sind Gestik und Mimik des Mädels ein viel zuverlässigeres Anzeichen für Interesse als das gesprochene Wort. Es ist wichtig, zu verstehen, ob ihre Körpersprache mit Gestik und Mimik Dir gegenüber positiv ist oder Ablehnung ausdrückt. Denn wenn Du weiter versuchst, sie zu erobern, obwohl sie nicht interessiert ist, verschwendest Du nur Deine Zeit.

Anders herum entgeht Dir eine Chance auf Liebe, wenn Du Dich von ihrer Zurückhaltung verunsichern lässt und aufgibst, obwohl sie Dich eigentlich mag. Achte deshalb ganz genau auf ihre Flirtsignale beim Dating. So lange diese eine offene Haltung und Zuneigung Dir gegenüber ausdrücken, ist alles gut.

Dann solltest Du am Ball bleiben. Wenn sie aber von Grund auf starkes Desinteresse zeigt, brich lieber die Zelte ab, statt tage- oder wochenlang einem Mädel hinterherzulaufen, bei dem alle Mühe vergebens ist. Eines vorweg: Flirten mit passiven Ladys erfordert einen langen Atem, wie man so schön sagt. Damit Dir dabei nicht die Luft ausgeht, habe ich ein paar Tipps für Dich zusammengestellt.

Die wichtigste Regel: Bring Geduld mit und bleib am Ball, werde aber nicht aufdringlich, sondern erkenne die Grenzen des Mädels und respektiere sie. Eine schüchterne Frau kann man erobern, aber nicht im Sturm. Eher mit einem lauen Lüftchen. Viele Männer verlieren bei sowas die Nerven.

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: Du sollst schon flirten und unmissverständlich Dein sexuelles Interesse zeigen, aber charmant, sensibel und behutsam. Gleichzeitig haben wir Männer aber auch Angst, wie der Elefant im Porzellanladen herumzutrampeln und kostbares Porzellan zu zerbrechen, sodass keine Liebe entsteht. Achte während des Flirtens immer auf ihre Signale und richte Dich nach ihnen. Wie gesagt, beim Erobern schüchterner Frauen ist Sensibilität gefragt.

Wenn sie Händchenhalten oder den Kuss nicht will, respektiere das und gehe einen Schritt zurück. Ihre Körpersprache ist der Gradmesser, an dem Du immer erkennen kannst, wie weit Du bei ihr gehen darfst. Menschen, die unter Schüchternheit leiden, benötigen viel Vertrauen, um sich einer anderen Person gegenüber zu öffnen — gerade wenn es um das Thema Beziehung geht. Die Vertrautheit zu schaffen ist also das A und O, wenn du ein introvertiertes, schüchternes Mädchen erobern willst. Erzähle ihr also beim Date so viel wie möglich positive Dinge über Dich und sei immer ehrlich.

Lass sie wissen, was und wo Du arbeitest, wie Dein familiärer Hintergrund ist, welche Lebenseinstellung und Werte Du vertrittst etc. Das Thema Ex-Freundin sollte natürlich tabu sein! Die Frau denkt dann: Wahrscheinlich liest Du meinen Blog, weil Du selbst ängstlich gegenüber hübschen Frauen bist und es Dir schwerfällt, unbekannte Schönheiten anzusprechen. Habe ich Recht? Genauso nervös ist sie umgekehrt auch, wenn sie Dich attraktiv findet… Viel Einfühlungsvermögen zeigst Du deshalb, indem Du Dich selbst als schüchtern zu erkennen gibst.

Sag einfach beim Date: Ich brauche da einfach meine Zeit. So etwas offen einzugestehen kann viel Last von den Schultern nehmen — sowohl von ihren, als auch von Deinen!

Männer flirten oft subtil

Erzählen Sie mehr von sich , als ihn beim ersten Date mit Fragen zu löchern. Mit etwas Feinfühligkeit und Fingerspitzengefühl werden Sie schnell merken, mit welchen Themen er sich wohlfühlt. Dann können Sie das Gespräch entspannt mit guten Fragen zum Kennenlernen dahin plätschern lassen.

Sicherheit und Vertrauen aufbauen: Am besten funktioniert das, indem Sie sich ihm gegenüber selber öffnen. Zeigen Sie ihm, dass Sie ihm vertrauen und geben Sie ihm das Gefühl, dass er es Ihnen gefahrlos gleichtun kann. Es bedarf viel Vertrauen, damit schüchterne Männer sich öffnen und um den Finger wickeln lassen. Sein Selbstwertgefühl stärken: Sagen Sie ihm, wie wohl Sie sich bei ihm fühlen und dass Sie es sehr schätzen, sich langsam kennen lernen zu können.

Versichern Sie ihm, dass aufdringliche Typen bei Ihnen überhaupt keine Chance haben. Passende Kommunikationskanäle und Orte: Für weitere Gespräche oder Verabredungen nutzen Sie besser Smartphone oder E-Mail statt das Telefon, da ihrem zurückhaltenden Gegenüber durch diese Medien mehr Zeit zur Reaktion und für durchdachte Formulierungen bleibt.

Extreme Schüchternheit: Warum verhalten sich manche Frauen so?

Zweites Date, wohin? Ein Date im Kino oder gemeinsames Joggen eignen sich ideal, um schüchterne Männer Stück für Stück für sich zu gewinnen. Ob eine Frau nur zu introvertiert ist, um Ihre Flirtsignale zu erwidern oder ob sie nicht an Ihnen interessiert ist, lässt sich an der Körpersprache einer Frau und ihren Reaktionen erkennen. Hält sich die Frau an ihrer Handtasche fest, wie an einem Anker, deutet das auf innere Unsicherheit und Verschlossenheit hin.

Genauso wie das ständige Wechseln von Sitz- oder Stehposition kennzeichnet eine weniger selbstbewusste Frau. Schnelles Erröten, insbesondere bei Blickkontakt, deutet klar darauf hin, dass Sie eine schüchterne Frau vor sich haben.

Blickkontakt? Fehlanzeige!

Wendet sie im Gespräch ihren Oberkörper ab, und verschränkt die Arme vor der Brust sind das keine guten Zeichen. Desinteresse kristallisiert sich heraus, wenn sie darauf bedacht ist, Distanz zu Ihnen aufzubauen. Zum Beispiel durch Zurückweichen oder Wegrücken eines Stuhls. Auch wenn sie bei Augenkontakt ihren Blick genervt abwendet oder ins Leere schaut, ist diese Frau wahrscheinlich nicht an Ihnen interessiert. Versucht sie, das Gespräch kurz zu halten oder macht eindeutige Versuche, es zu beenden, sollten Sie Ihre Flirt-Energie lieber auf eine andere Frau konzentrieren.

Grundsätzlich wird eine schüchterne Frau Ihre Avancen nicht forsch erwidern. Unter Umständen geht sie sogar gar nicht darauf ein. Aber wenn eine zurückhaltende Frau an Ihnen interessiert ist, wird sie Ihnen auch kein kühles, abweisendes Verhalten entgegenbringen. Eine offene, Ihnen zugewandte Körperhaltung ist ein positives Signal von einer schüchternen Frau mit Interesse. Nervöse Reaktionen in Ihrer Gegenwart, wie Augenblinzeln oder ständiges Herumzupfen an Ihrer Kleidung, deuten darauf hin, dass Ihre Anwesenheit sie in Verlegenheit bring und unter positiven Stress setzt.

Weicht sie nicht vor Berührung zurück oder erwidert diese, kann es gut sein, dass sie sogar in Sie verliebt ist. Wenn sie am Ende des Gesprächs dann noch bereit ist, Ihnen ihre Telefonnummer zu geben, hat diese schüchterne Frau Ihnen definitiv grünes Licht gegeben, sie zu erobern. Eine introvertierte Frau über eine Partnervermittlung zu kontaktieren, ist eine gute Idee, um Ihr das Stressmoment einer persönlichen Begegnung zu ersparen. Zudem können schüchterne Frauen beim Online Dating ihr eigenes Tempo bestimmen.

So können zu bedrängende Avancen einfach ausgebremst werden. Auf diesem Weg können Sie mitunter sogar intensiver mit ihr flirten, da sie sich sicherer fühlt und unter Umständen mehr aus sich heraus kommt. Final verführen Sie schüchterne Frauen dann jedoch in der realen Welt. Behutsam und geduldig: Flexibel und einfühlsam: Sich einer schüchternen Frau zu nähern, bedarf noch mehr Fingerspitzengefühl als dies für einen guten Flirt ohnehin nötig ist.

Jede Annäherung und jeder weitere Schritt sollte von Ihnen initiiert werden. Wenn die Frau dafür noch nicht bereit ist, wird sie Ihnen das signalisieren. Dann sollten Sie sofort einen Gang herunterschalten und einen Schritt zurückgehen. Wenn Sie diese Signale einer schüchternen Frau übersehen oder ignorieren, kann das unter Umständen auch schon das Ende einer hoffnungsvollen Begegnung mit ihr sein. Sich nicht von Schüchternheit anstecken lassen: Die Balance zu finden zwischen behutsamer Initiative und Abwarten ist nicht leicht und verleitet manch Verliebten mitunter zu Passivität oder gar dazu sich selbst zurückhaltend zu verhalten.

Sich auf eine verschlossene Frau einzustellen bedeutet, ihr Verhalten zu respektieren, aber nicht, es zu imitieren. Vertrauen schaffen: Ohne Vertrauen wird sich eine schüchterne Frau Ihnen gegenüber niemals öffnen. Am besten gewinnen Sie ihr Vertrauen, indem Sie sich ihr gegenüber selbst öffnen. Erzählen Sie von sich, auch von Ihren Zweifeln und Ängsten. So schaffen Sie mitunter sogar Gemeinsamkeiten und bauen das Vertrauen langsam auf.

Selbstbewusstsein aufbauen: Sagen Sie ihr, dass ihre Zurückhaltung für Sie kein Makel darstellt, sondern im Gegenteil sehr reizvoll ist. Zählen Sie auf, welche Eigenschaften Sie an ihr schätzen.