Uncategorized

Teamspiele kennenlernen

Der Phantasie sind bei Kennenlernspielen kaum Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur das Ziel: Die Mitglieder der neuen Gruppe sollen sich in verschiedenen Phasen des Zusammenseins miteinander vertraut machen, sollen Hemmungen abbauen und eine gewisse Gruppendynamik soll sich aufbauen.

Dabei ist eine lockere Atmosphäre wichtig, und zwar ganz unabhängig davon, um was für eine Gruppe es sich handelt: Der neue Trainee in einem Unternehmen muss seine neuen Mitarbeiter genauso kennenlernen wie das Kindergartenkind seine neuen Spielgefährten. Bevor sich eine Gruppe findet und gut harmoniert, müssen sich die einzelnen Mitglieder erst einmal so gut wie möglich kennen lernen. Und wie geht das am einfachsten? Ebenfalls mit einem Spiel! Geeignet sind dafür alle Spiele, bei denen sich die Kinder gegenseitig etwas von sich erzählen müssen. Man kann daraus auch ein Quiz machen, das zudem die Merkfähigkeit jedes Einzelnen fördert.

In diesem Fall muss der eine Spieler dem anderen zuhören, wenn dieser über sich und sein Leben berichtet. Kennenlernspiele können jedoch auch spannend und actionreich sein. So eignen sich z.


  • Kennenlernspiele | Spiele zum Kennenlernen!
  • 12 geniale Teambuilding-Spiele, die Ihrem Team garantiert Spaß machen!
  • Spiele zum Kennenlernen.
  • träume deuten flirten.
  • promi single frauen 2013?
  • ;
  • Du kennst noch eine weitere Idee??

So prägen sich die Namen der anderen Gruppenteilnehmer spielerisch ein und die erste Barriere ist gebrochen. Doch Kennenlernspiele eigenen sich nicht nur zum ersten Kennenlernen, sondern auch zum Vertiefen von Kontakten der Gruppenmitglieder untereinander. Dies bietet sich beispielsweise an, wenn eine Kinder- oder Jugendgruppe sich erst kürzlich zusammengefunden hat und in nächster Zeit eine Freizeit bzw. Mit den geeigneten Spielen kann man schon im Vorfeld dafür sorgen, dass sich die Teilnehmer besser kennen lernen und später auf der Reise ein perfektes Team bilden.

Das Spiel geht wie Schere-Stein-Papier. Jeder Charakter hat eine spezifische Handlung oder Geräusch. Jeder zieht einen Schuh aus und legt ihn in die Mitte. Jeder nimmt einen Schuh und sucht den Eigentümer. Die Gruppe sitzt oder steht im Kreis. Ein Ball wird einer Person zugeworfen und gleichzeitig der Name genannt. Zu jedem Buchstaben seines Namens wird eine Frage gestellt, die als Antwort den Anfangsbuchstaben beinhaltet. Man muss so schnell wie möglich herausfinden, wer einen Namen mit einem vorgegebenen Buchstaben hat.

Immer 2 Minuten seinem Gegenüber was zu einem Thema erzählen. Nun geht er auf jemanden zu und probiert ihn mit der Papierrolle so schnell wie möglich zu berühren. Aber derjenige, der geschlagen werden soll kann einen anderen Namen aus der Gruppe sagen um nicht geschlagen zu werden. Nun muss der genannte Name gesucht und berührt werden, bevor derjenige einen anderen Namen sagen kann. Die Plätze der 2 Kinder die vor der Tür warten bleiben aber frei. Sobald alle ihren Platz eingenommen haben, dürfen die 2 Wartenden wieder den Raum betreten und schauen sich die Namen an der Tafel an.

Dann sagen sie: Dies wird solange fortgesetzt, bis alle wieder auf ihrem ursprünglichen Platz sitzen. Variante A: Jeder verfasst mit dem Anfangsbuchstaben seines Namens einen kurzen Satz und stellt sich damit vor. Variante B ist lustiger und spannender. Alle Teilnehmer schreiben den eigenen Vornamen auf ein kleines Blatt Papier. Die Zettel werden vom Gruppenleiter in eine Schachtel gegeben. Jeder zieht dann einen Namen heraus und überlegt sich mit dem Anfangsbuchstaben einen lustigen Satz und liest ihn vor. Der Genannte steht auf und stellt den Satz pantomimisch dar. KLAUS küsst klasse.

Eine Zusendung von Andrea aus Villach. Alle Teilnehmer stehen im Kreis. Der Reihe nach geht es weiter und die Teilnehmer benennen den Edding, die Spieler vor einem und nennen auch ihren Namen mit passendem Adjektiv, der denselben Anfangsbuchstaben hat, wie der eigene Name. Eine Zusendung von Vanessa.

Der Spielleiter sagt seinen Namen, z. Peter, und dazu eine Tätigkeit, die er in seiner Freizeit gerne tut.

Kennenlernspiele – yperaxewyd.tk

Diese Freizeitbeschäftigung beginnt mit dem gleichen Buchstaben wie der Name, in diesem Fall z. Dann sagt er "Peter paddelt" und macht dabei die entsprechende Bewegung mit den Armen. Im Uhrzeigersinn geht es weiter. So setzt sich der Kreis fort.

Je länger es dauert, umso mehr Namen, Tätigkeiten und Bewegungen müssen wiederholt werden - aber keine Angst, es funktioniert. Weil im Gehirn Klang gleicher Buchstabe , Tätigkeit und eine Bewegung miteinander verbunden werden - so lernt das Gehirn schnell.

Wichtig dabei: Keinen Druck entstehen lassen, möglichst nicht vorsagen, wenn jemand länger überlegen muss. Lieber zuerst die Bewegung machen, das Gehirn erinnert sich leichter über einen Bewegung an die Tätigkeit und dann an den Namen. Eine Zusendung von Peter. Alle Kinder sitzen im Kreis. Die Erzieherin, der Jugendleiter in oder ein Kind erklärt, dass sie nun ein Kind beschreibt, welches im Kreis sitzt die anderen Kinder müssen nun genau hinschauen und raten wer gesucht wird.

Zusendung von Carina. Dieses Kennlernspiel eignet sich für Gruppen, deren Mitglieder sich gänzlich unbekannt sind. Die Gruppenmitglieder finden sich zu viert zusammen. Alle Gruppenmitglieder werden gebeten ein Namensschild vor sich aufzustellen. Welche Hobbies hat die Person? In einem zweiten Schritt wird jedes Gruppenmitglied gebeten, seine getroffene Aussage schriftlich zu begründen. Nun geben alle Gruppenmitglieder nacheinander ihre Vermutungen preis. Eine Zusendung von Constanze. Ein Kennenlernspiel auch für Gruppen, die sich bereits kennen, der Spielleiter aber nicht.

Sitzkreis bilden. Jeder erhält einen Zettel, der in 6 Felder aufgeteilt ist.

Kurze Teambuilding-Spiele

Der Spielleiter stellt nun sechs möglichst originelle Fragen, auf die möglichst nur individuelle Antworten möglich sind. Welches Gericht magst du überhaupt nicht? Welchen Beruf möchtest du einmal ergreifen? Wo wirst du wohl in zehn Jahren gerade jetzt sein? Nachdem die erste Frage schriftlich beantwortet wurde, wird der Zettel an den nächsten oder übernächsten Nachbarn weitergereicht. Nun wird die nächste Frage gestellt, jeder schreibt die Antwort in ein weiteres Feld seiner Wahl, daraufhin wird der Zettel weitergereicht usw.

Am Schluss hat jeder Teilnehmer einen Zettel, auf dem sechs Antworten auf die verschiedenen Fragen von sechs verschiedenen Teilnehmern stehen. Wenn ein Schreiber identifiziert wurde, wird dessen Name auf dem entsprechenden Feld notiert.

Kategorie: Kennenlernspiele

Am Ende dieser Runde hat jeder Teilnehmer herausgefunden, welche sechs anderen Teilnehmer die Antworten auf dem Zettel gegeben haben. Alle setzen sich wieder. Nun werden die Teilnehmer vorgestellt, indem sich einer erhebt. Frage des Spielleiters: Der Reiz besteht u. Zeitaufwand etwa 60 min.

Eine Zusendung von Susanne G. Jeder Mitspieler hat einen Zettel auf dem Rücken der in zwei Spalten geteilt ist. In der einen schreiben die Mitspieler hinein was sie über die Person schon wissen und in die zweite Spalte was sie gerne über ihn wissen möchten. Am Ende werden die Zettel vorgelesen und die Fragen beantwortet. Eine Zusendung von Katharina. Jeder Teilnehmer bekommt einen Zettel, auf dem er seine Lieblingszahl notiert aus Zeitgründen empfiehlt es sich einen Zahlenbereich vorzugeben: Der erste beginnt.

Bei meiner Gruppe ist das Spiel immer sehr gut angekommen. Eine Zusendung von Franzi. Das Ganze wird mehrmals durchlaufen, bis alle sich die Reihenfolge eingeprägt haben. In der nächsten Runde nennt jeder Werfende sein Lieblingsessen; dies muss sich derjenige, von dem der Ball kam, merken und es in der nächsten Runde nennen statt den Namen zu nennen.

Man bekommt ein Zettel mit einem Namen von einer anwesenden Person. Man muss diese Person dann finden und möglichst viele Merkmale nennen. Die Person mit den meisten gefundenen Merkmalen hat gewonnen. Es ist ein rhythmisches Kennenlernspiel. Der Spielleiter sagt: Alle Mitspieler machen dabei die Rhythmusbewegungen nach auf die Schenkel klopfen und danach klatschen.

Es wird ein Name der Mitspieler genannt. Philip sagt: Er sagt: Eine Zusendung von Patricia B. Maximal 11 Spieler.

Outdoor Teambuilding-Spiele

Die Personen sitzen im Kreis, ein Tisch in der Mitte. Jede zieht eine Zahl von Es wird gewürfelt, die Person mit der gewürfelten Zahl muss ein zweites mal würfeln. Das gibt eine zusätzliche Motivation für die Teilnehmer, sich die Namen zu merken. Alle Spieler stellen sich in einen Kreis der Leiter wählt nun einen aus der Reihe aus. Dieser stellt sich in die Mitte und erzählt etwas über sich Hobbys, Interessen etc. Anna Apfel. Also z. Anna Apfel, Bruno Banane. Eine Zusendung von Lioba T. Alle sitzen in einem Kreis und es gibt ein Parlament von vier Plätzen. Es gibt zwei Gruppen, die immer abwechselnd im Kreis sitzen, also z.

Das Ziel der beiden Gruppen ist es jeweils das Parlament, also die vier auserkorenen Plätze nur mit dem eigenen Team zu besetzen.


  • Beitrags-Navigation.
  • .
  • zum kennenlernen duden.
  • singleparty hameln.
  • 12 geniale Teambuilding-Spiele, die Ihrem Team garantiert Spaß machen?
  • 1. Einstieg, Orientierung und Kennenlernen – Ideenwerkstatt von morgen?
  • !

Dazu schreibt jeder seinen Namen auf einen Zettel. Bei Gruppen, die sich noch gar nicht kennen wird zunächst ganz normal "mein rechter rechter Platz ist frei" gespielt, wobei jedoch immer noch das Ziel ist, das Parlament zu besetzen. Wenn die Gruppe die Namen schon ein wenig kann, kommen die Zettel zum Einsatz.

Kennenlernspiele

Jeder knickt diesen und erhält vom Gruppenleiter einen anderen, wo ein anderer Name drauf steht. Wenn "Maren" jetzt also von "Johannes" für den Rechten Platz gewünscht wird, steht "Fenna" auf und geht zu dem Platz, weil auf ihrem Zettel "Maren" steht. Dadurch wird das Spiel kompliziert, aber ob man es glaubt oder nicht, die meisten können durch die ständig benötigte Aufmerksamkeit am Ende alle Namen.

Jeder TN malt sich eine 9-Felder 16,25, Der Spielleiter ruft irgendeine Person auf. Diese geht nach vorne und nennt drei seiner eigenen Eigenschaften oder Merkmale. Wenn jemand diese aufgeschrieben hat darf er die ankreuzen. Wer als erstes eine Reihe, Spalte oder Diagonale angekreuzt hat, hat gewonnen.

Eine Zusendung von Jule. Die Gruppenmitglieder gehen durch den Raum. Zuerst findet jeder einen Partner. Man findet eine Gemeinsamkeit und einen Unterschied zueinander. Dann geht man zu zweit durch den Raum. Nun tun sich zwei Paare zusammen und finden wieder eine Gemeinsamkeit und einen Unterschied. Dann gehen vier durch den Raum und werden zu einer Achtergruppe, dann acht und werden zu einer Sechzehnergruppe u. Zwei Gruppen werden gebildet. Zeitbegrenzung festlegen. Welche Gruppe bildet die meisten Wörter? Mehr Infos stehen hier [klicken].